„aufstehen gegen Antisemitismus“

Sonntag, 2. Juni 2024, 11 – 13 Uhr: öffentliches Zukunfts- und Generationengespräch

In einem fünftägigen Kompaktseminar Ende Mai 2024 werden sich junge Erwachsene mit diesem schwierigen Thema intensiv auseinandersetzen: Wir laden Sie alle herzlich ein, am abschließenden öffentlichen Zukunfts- und Generationengespräch teilzunehmen, um gemeinsam auszuloten, wie „aufstehen gegen Antisemitismus“ im Alltag und im Leben von uns einzelnen auf positive Weise möglich ist! Bitte melden Sie sich hier an.

„Standing Up Against Antisemitism“ is a seminar organized for students and young adults by the PKC. It will take place from May 29th to June 2nd, 2024, featuring discussions on defining antisemitism, understanding Jewish life, and utilizing personal talents to combat antisemitism positively. The seminar aims to enter deeply into the topic without fostering negativity and it concludes with a public discussion on June 2nd.

Angebot für Studierende und junge Erwachsene: Vom Mittwochabend, 29. Mai bis Sonntagmittag, 2. Juni 2024 organisiert das PKC mit jungen, aber hochkarätigen Referierenden ein mehrtägiges Seminar zum Thema „Aufstehen gegen Antisemitismus“. Mit den Teilnehmenden werden wir zunächst erforschen, wofür man eigentlich ist, wenn man gegen Antisemitismus ist. Oder, anders formuliert: Was macht mein Leben aus oder bunt oder einfach lebendig? Als Beispiel dafür soll das Titelbild dienen: Mit 5784 Tischtennisbällen haben wir letzten Herbst das entsprechende jüdische Neujahr begrüßt.

Gemeinsam erstellen wir eine Definition von Antisemitismus, um ihn besser zu erfassen und lernen das jüdische Leben heute kennen. Außerdem werden wir herausfinden, wie wir unsere je eigenen Talente positiv gegen Antisemitismus einsetzen können, um gezielt nach außen zu wirken. Die fünf Tage in der Gruppe sollen dazu dienen, wirklich tief in dieses brandaktuelle, aber schwierige Thema einzusteigen, ohne dabei selbst negativ zu werden.

Für spontan Entschlossene halten wir noch Nachrückerplätze frei! Alle weiteren Informationen, das Programm sowie das Anmeldeformular finden Sie hier: