JOSEPH SÜSS OPPENHEIMER

Sa 24.06.2023 > 9.30 – 17.30 Uhr > Exkursion > € 60*

STATIONEN SEINES LEBENS UND STERBENS

DR. GUDRUN EMBERGER, Historikerin
FLORIAN AHLBORN und ANJA RAMBOW, Sprecher

Die Hinrichtung des Joseph Süß Oppenheimer genannt „Jud Süß“ war ein Spektakel, zu dem im Februar 1738 Tausende Schaulustige nach Stuttgart strömten. Mit diesem Justizmord fand ein von antijüdischen Ressentiments geprägter Kriminalprozess sein unrühmliches Ende.

Die Exkursion führt an die wichtigsten mit dem Leben und Wirken Süß Oppenheimers verbundenen Stätten im damaligen Herzogtum Württemberg: nach Ludwigsburg, auf den Hohenasperg und nach Stuttgart. Dr. Gudrun Emberger, eine der besten Kennerinnen der Prozessakten, wird die Biographie des Joseph Süß Oppenheimer vorstellen und deutlich machen, welchen Kräften er zum Opfer fiel. Eindrücklich vorgetragene Quellentexte lassen ein authentisches Bild der Ereignisse entstehen.

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie rechtzeitig vor der Exkursion weitere Informationen.

*inklusive Tagesverpflegung und Busfahrten

Hier geht es zur Kartenreservierung !